Beratung in der Krisenzeit

Lehrkräfte und andere Vertrauenspersonen können aktuell nicht oder nur eingeschränkt persönlich aufgesucht werden. Daher möchten wir Sie und Euch auf Ansprechpartner innerhalb und  außerhalb der Realschule hinweisen, bei denen Sie und Ihr Hilfe und Unterstützung erfahren könnt. 

1. Beratung innerhalb der Realschule Aschheim während der Krisenzeit:
Telefonische Erreichbarkeit unserer internen Beratungsfachkräfte und Jugendsozialarbeiter (JSA)
 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
10:00 – 11:00 Uhr

JSA 

01520 5457631
10:00 – 11:00 Uhr

JSA
089 9010826-27
10:00 – 11:00 Uhr

JSA 

01520 5457631
10:00 – 11:00 Uhr

JSA
089 9010826-27
10:00 – 11:00 Uhr

JSA 

01520 5457631
12:15 – 13:00 Uhr

Schulpsychologin
S. Rietmann
089 9010826-23
11:30 - 12:15 Uhr 

Beratungslehrer
P. Engelhardt
089 9010826-23
12:15 – 13:00 Uhr

Schulpsychologin
S. Rietmann
089 9010826-23

 

 

 
Unsere Beratungslehrerin Frau Amend ist - wie alle anderen Berater auch - über E-Mail erreichbar,
um ggf. weiterführende Telefontermine zu vereinbaren.*)
 
2. Beratung außerhalb der Schule - insbesondere bei häuslicher Gewalt oder sexuellem Missbrauch:
  • Die Nummer gegen Kummer ist unter Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 – 20 Uhr erreichbar.
  • Bei der bke-Jugendberatung können Jugendliche andere junge Menschen als Gesprächspartner finden und Kontakt zu erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufnehmen.
  • Das Hilfetelefon ist unter Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr.
  • Save me online hilft, wenn statt einer telefonischen Beratung bei sexuellem Kindesmissbrauch lieber Online-Hilfe per E-Mail gewünscht ist.
  • Auf dem Hilfeportal Sexueller Missbrauch finden Betroffene weitere Informationen und Ansprechpartner.  

(Siehe https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/6941/hier-finden-schueler-und-eltern-beratungsangebote-und-unterstuetzung.html)

Darüber hinaus können sich Schüler und Eltern an die Beratungslehrkräfte sowie an die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen an die Staatliche Schulberatungsstelle für München Stadt und Landkreis wenden.  

*) Anmerkung: „Beratungslehrkräfte, Schulpsychologinnen und Schulpsychologen stehen der gesamten Schulfamilie für Beratungsgespräche zur Verfügung. Aufgrund der aktuellen Situation sollten persönliche Beratungsgespräche in der Schule oder in den Staatlichen Schulberatungsstellen derzeit unterbleiben und stattdessen möglichst auf anderem Weg, z. B. per Telefon oder E-Mail, erfolgen. Soweit aus fachlicher Sicht dennoch eine persönliche Beratung erforderlich erscheint, kann eine solche Beratung vor Ort im Ausnahmefall erfolgen. Es ist dabei sicherzustellen, dass die oben genannten Sicherheits- und Hygienevorschriften eingehalten werden, insbesondere, dass der Kontakt zu anderen Personen (Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler) soweit wie möglich unterbleibt."
(aus dem KMS II.1-BS4363.0/130/1 vom 21.4.)

089/901 08 26 0