Nizzafahrt

Eine Klasse voller Franzosen an der Cote d´Azur  April 2018

Vom 23.04.2018 bis zum 27.04.2018 verbrachte unsere Klasse 9c ihre Klassenfahrt in Nizza an der schönen Cote d´Azur.
Unser Trip begann am Flughafen München. Nach einem 1 ½ stündigen Flug stiegen wir erwartungsvoll aus dem Flugzeug und sind mit einem Bus zur im Zentrum gelegenen Jugendherberge  gefahren. Begleitet wurden wir von Frau Hirt und Frau Platzer-Gnad.
Nach der Zimmervergabe haben wir erst mal auf eigene Faust die Strandpromenade und die schöne Altstadt erkundet. Den ersten Abend haben wir im Hard Rock Café ausklingen lassen.
Eine organisierte Stadtführung erwartete uns am nächsten Morgen. Die 3 ½ stündigen Führung endete am Aussichtspunkt über der Stadt mit einem traumhaften Blick über das Mittelmeer. Nach einem anschließenden Besuch im modernen Kunstmuseum von Nizza haben wir am Strand zu Abend gegessen und den wunderschönen Sonnenuntergang genossen. Leider versteckte sich die Sonne in den kommenden Tagen mehr hinter als vor den Wolken.
Am Mittwochmorgen ging es mit dem Zug nach Monaco. Aufgrund einer Fußverletzung musste uns eine Schülerin mit dem Rollstuhl begleiten, was auf dem Kopfsteinpflaster in Monaco nicht immer so einfach war. Den Fürstenpalast und die Altstadt erkundeten wir zu Fuß. Wir staunten nicht schlecht, als die Kinder des Fürsten mit einer großen Limosine an uns vorbei fuhren. Die Neustadt durften wir dann zur Schonung unserer Füße mit einer Bimmelbahn kennenlernen. Die Tribünen für das bevorstehende Formel 1 Rennen wurden gerade aufgebaut und die ein oder andere Yacht ankerte bereits im Hafen. Voller Eindrücke kehrten wir am späten Nachmittag nach Nizza zurück. Am späten Abend stand ein Kinobesuch auf dem Plan. Statt Champions League gab es nun für alle einen französischen Spielfilm über die erste Frauenfußballmannschaft.
Ein weiteres Highlight war der Ausflug nach Cannes am nächsten Tag. Wir fuhren wieder mit dem Zug in die Stadt der Filmfestspiele, die eine Woche später stattfinden sollten. Überall gab es Baustellen und der rote Teppich war auch noch nicht ausgerollt. Vom Hafen aus ging es mit dem Schiff auf die nahegelegene Insel Sainte Marguerite. Auf der ehemaligen Gefängnisinsel gab es schöne Buchten und Strände, an denen wir uns ein wenig erholen konnten und man hatte einen tollen Blick auf Cannes. Wieder zurück im Hafen liefen wir durch die Altstadt zum Bahnhof. Den Abend verbrachten wir bei einem leckeren, kleinen Italiener in der Innenstadt von Nizza. Anschließend konnten wir uns nochmal so richtig beim Bowlen austoben. Gegen Mitternacht kehrten wir müde in die Jugendherberge zurück.
Am Freitag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen! Im Gepäck hatten wir nicht nur teure, französische Klamotten, Macarons und neue Schuhe sondern auch viele tolle Erfahrungen und Eindrücke, die uns als Klassengemeinschaft sicherlich gut getan haben.
Ein ganz besonderen Dank an die Französisch Lehrerinnen Frau Hirt und Frau Platzer-Gnad, für diese unvergessliche Reise und die gute Organisation und Vorbereitung.

C'était super!!!

 

 Laura Renner und Jana Haselein